Corvidae ist ein Fantasyroman der im Juni 2012 bei CreateSpace Independent Publishing Platform erschienen ist.

 

Das Titelbild zeigt ein Tagebuch über dessen Seite schräg der Buchtitel und der Name der Autorin geschrieben wurde. Der Rabe, der über einem alten Haus kreist und der düstere Himmel passen ausgezeichnet zum Text auf der Rückseite des Buches.

 

Die beiden Schwestern Cat und Lizzie, welche sich jahrelang nicht begegnet sind,  erben das Haus ihrer Großmutter. Dort haben sie als Kinder oft die Ferien mit der alten Dame verbracht, die von wundersamen Dingen zu berichten wusste.

Bei einer Wanderung erleben die Geschwister den Anfang einer Reise, wie sie verwirrender und fantasievoller nicht sein könnte.

Ein Feuerwerk an mysteriösen, gewöhnlichen, außergewöhnlichen, abschreckenden und witzigen Kreaturen und Figuren beherrschen die unzähligen, miteinander verknüpften Ereignisse.

Gleich einem verhedderten Wollknäuel erzählt die Autorin eine Geschichte, die den Leser ermutigt, die einzelnen Fäden entwirren und neu ordnen zu wollen.

Dies gelingt nicht immer und viele Rätsel bleiben ungelöst.

Die Realitäten werden vertauscht und die Zeit ist keine Konstante mehr.

Die Charaktere sind klar gezeichnet und lassen eindrucksvolle Bilder entstehen beim Lesen.

Simone Keil lässt dem Leser viel Spielraum für Spekulationen.

Demjenigen, der klare Strukturen bevorzugt wird es dadurch schwer gemacht, dem Geschehen zu folgen.

Allerdings steht dem Bücherwurm, der sich auf dieses Abenteuer rund um die Schwarzgefiederten und den beiden Schwester voll und ganz einlassen möchte, eine großartige und wunderbare Reise in eine der kuriosesten Welten, die mir je auf Papier begegnet ist bevor.